{

Tobias Scheible
Softwareingenieur & Blogger
Anrede im Blog

Datum: Sonntag, 22. Juni 2014

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 6 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Anrede, Blog, Stil

Sie, du, ihr oder man? – Duzen oder siezen?

Du - ja genau du - du liest gerade diesen Blog-Eintrag. Das ist schon einmal sehr gut, denn Bloggen ohne Leser macht keinen Spaß. Oder? Aber eine Frage stelle ich mir immer: duze oder sieze ich meine Leser? Ich habe eigentlich schon alle möglichen Varianten durchprobiert und habe deshalb immer mal wieder gewechselt. Aber jetzt habe ich mich festgelegt.

Wie unschwer an der Einleitung zu erkennen ist, habe ich mich für das unkomplizierte du endgültig entschieden. Wenn du auf meinem Blog bist und meine Artikel liest, dann bist du schließlich alleine vor deinem Tablet, Smartphone, Laptop oder sonstigem Gerät. Keine nicht greifbare Person ist in der Nähe, die mit „man“ angesprochen werden müsste und keine größere Gruppe, die ein „ihr“ notwendig macht. Nein, einfach nur du lieber Leser. Und ich bin für jeden einzelnen Leser dankbar, eben auch dass du gerade hier bist.

In Zeiten, wo ein schwedisches Möbelhaus das „du“ in der Werbung salonfähig gemacht hat und Geschäftsführer von Startups und größeren IT-Unternehmen einen direkt duzen und fragen, ob Interesse an einem Job besteht, verbreitet sich das „du“ immer mehr. Und gerade in Blogs ist es eigentlich zum Standard geworden. Klar, in bestimmten Branchen, zum Beispiel im Banksektor, ist ein „sie“ immer noch zwingend erforderlich. Ganz spannend zu diesem Thema fand ich den Kommentar von Not quite like Beethoven auf dem Blog querbeet gelesen:

„Ich schreibe nun schon so lange für Sie, mir ist, als kennte ich Sie genau. Wollen wir uns nicht Duzen?“

In diesem Sinne: Ich bin für jeden einzelnen Leser dankbar und finde es klasse, dass du jetzt diesen Artikel liest und freue mich über jeden weiteren Besuch von dir.

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen am Institut für wissenschaftliche Weiterbildung. Dort arbeitet er am Projekt „Open C3S - Open Competence Center for Cyber Security“ und entwickelt unter anderem das Studienmodul „Cloud Computing“ für den berufsbegleitenden Master-Studiengang IT-Governance, Risk and Compliance Management. Außerdem ist er begeisterter Web-Entwickler und realisiert bereits seit über 15 Jahre Web-Projekte.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Alexandra

Schöner Artikel! Man fühlt sich schon so, als würde man mit Dir reden, lieber Autor 😉
Also ich finde auch, in einem Blog gehört ein Du dazu, denn ein Blog ist etwas persönliches. Man schreibt Vieles rein, dass man auch selbst erlebt hat und deswegen finde ich, ist ein Du passend.
Liebe Grüße,
Alexandra

Steffan

Moin Tobias.
Ich glaube das Problem kennt jeder von uns. Die Frage die du dir hier eigentlich stellen musst ist, wer dein Hauptclienté ist. Ich habe in der IT Branche die Erfahrung gemacht, dass meine Kunden, egal ob Firma, alt oder jung, immer geduzt werden wollen. Ich werde auch liebevoll der IT-Buddy oder IT-Boy genannt. Die Leute wollen das persönlich und vor allem privat halten in der Branchen, da es unter anderem auch um ihre Daten geht.
Ganz selten habe ich jemanden dabei, der auch auf das “Sie” besteht. Hierbei muss ich aber auch sagen, dass ich selbstverständlich erst einmal jeden sieze, doch meist kommt nach dem ersten Sie schon direkt dass du von der Gegenpartei.

Fakt ist: Wir Itler sind die Kumpels die alles fertig machen. Egal ob Fremd oder nicht. Darum klar und deutlich ein DU im Blog.

Ulrike

Also ich muss sagen: Ich finde Du auch besser als Sie. Das macht die Sache persönlicher! Find ich gut!

Liebe Grüße und danke für deinen Blog,
Ulrike

Lisa

Hi Tobias, ich finden das du 😉 die richtige Entscheidung getroffen hast. In einem Blog zu siezen finde ich komisch.
Lg Lisa

Isabelle

Ich persönlich mag das DU auch am liebsten. Wenn es irgendwie möglich ist tendiere ich immer zum Du. Überigens ein toller Beitrag :-)

Spassvogel

Im Zweifelsfall bevorzuge ich “Eure Heiligkeit” 😉

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben
Schatten