{

Tobias Scheible
Referent, Autor & Softwareingenieur
VDI Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Datum: Mittwoch, 17. April 2013

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 4 Kommentare

Kategorie: Aktuelles, Vorträge

Tags: Cloud, Cloud Computing, Hochschule, Präsentation, VDI, Vortrag

VDI Vortrag – Cloud Computing

Im Rahmen des VDI-Vortragsprogramms an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen werde ich morgen um 19:15 Uhr im Raum M004 (206 – 004) über Cloud-Computing referieren. In dem Vortrag „Der Weg in die Wolke“ werde ich einen Einblick in die Welt des Cloud-Computings geben und aufzeigen, wann der Einsatz sinnvoll ist und wie der Weg dorthin aussehen kann.

[Update 19.04.2013]
Den kompletten Vortrag habe ich unter cloud-computing-blog.eu online gestellt.
[/Update]

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen am Institut für wissenschaftliche Weiterbildung. Dort arbeitet er am Projekt „Open C3S - Open Competence Center for Cyber Security“ und entwickelt unter anderem das Studienmodul „Cloud Computing“ für den berufsbegleitenden Master-Studiengang IT-Governance, Risk and Compliance Management. Außerdem ist er begeisterter Web-Entwickler und realisiert bereits seit über 15 Jahre Web-Projekte.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Jens

Kann ja noch lustig werden was das Cloud Computing angeht, wenn ich da so an die Idee der Telekom denke. Wer viel in der Cloud macht der muss dann schon das Riesenpaket kaufen bei Magenta Farben. Was sowieso eine bodenlose Frechheit ist von der Teledoof das jeder User der mehr zieht als 100Gb im Monat ein User ist der sowieso nur Filme lädt…es gibt weitaus mehr Wege massiv Traffic mit der Home zu verursachen als illegales Zeugs…

Siggi

Ich sehe das genauso wie Jens, ich finde das absolut unfair!

Jennifer

Ja das kann echt noch lustig ´werden.Die liebe, blöde Telekom….

Arne

Keine Frage, Cloud Computing ist die Zukunft. Bei vielen (wie bei mir) auch schon die Gegenwart.

Ich finde es aber einfach nur grausam, wenn Anbieter wie die Telekom (und andere werden nachziehen) nun tatsächlich damit beginnen, ab ein paar lächerlichen GB Transfervolumen pro Monat Geschwindigkeiten zu drosseln.

Dadurch wird Fortschritt eingebremst, subventioniert durch den Verbraucher, der die modernen Leitungen zu einem großen Teil in Form von Steuern mitbezahlt hat.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben