Tobias Scheible
Web-Entwickler, Ingenieur & Dozent

Datum: Sonntag, 24. April 2011

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 2 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Design, FFK11, Inspiration, Know-How, Konferenz, Köln, beyoundtellerand

Konferenz beyond tellerrand – FFK11

Ich besuchte die Konferenz FFK11 in Köln. Dort ging es um aktuelle Technologien und den Blick über den Tellerrand. Hier ein kleiner Rückblick auf die für mich interessantesten Präsentationen:

Wie von Sascha, einem der Veranstalter, versprochen, war der Vortrag „Words for the Web“ von Ulrich Leschak wie Kino. Einfach eine Stunde zurücklehnen und genießen. Es ging zwar nicht um technische Themen, war aber dennoch sehr interessant. Leschak hat verschiedene Techniken gezeigt, wie interessante Texte erstellt und überprüft werden können. Am interessantesten fand ich folgende Aussage: Durch Facebook, Twitter und SMS wird heutzutage so viel geschrieben und gelesen wie niemals zuvor. Das zum Thema: Niemand liest mehr, alle schauen nur noch Bilder und Videos an.

Was für 3D-Effekte in Flash in Zukunft möglich sein werden, zeigte Frank Reitberger mit seinem Vortrag „Real(hard)time“. Wer sich mehr mit diesem Thema beschäftigen möchte, sollte sich Molehill von Adobe und die Beispiele in den Adobe Labs anschauen.

Milena Reichel hat in Ihrem Vortrag „Code metrics and Continuous Integration“ einige interessante Methoden gezeigt, Codes mathematisch zu beschreiben und entsprechend zu visualisieren. Damit auch jeder Entwickler auf dem Weg zur Kaffeemaschine weiß, wie es um die Qualität seines Projekts steht.

Besonders interessant war der Vortrag „Beyound GUI – Die Zukunft digitaler Interface“ von  Professor Wolfgang Henseler. Dabei ging es primär um die Weiterentwicklung vom Graphical User Interface (GUI) hin zum Natural User Interface (NUI). Henseler gab einen Ausblick auf das, was danach kommt: das Universal User Interface (UUI). Diese Präsentation gibt es auch auf Slideshare:

Die „beyond tellerrand – FFK” 2011 war richtig gut. Es wurden sehr spannende und aktuelle Themen diskutiert und vorgestellt. Besonders der entspannte und lockere Umgang der Macher und dem Adobe Team war für mich sehr erfrischend. Die Konferenz hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich werde schauen, dass ich nächstes Jahr auch wieder dort sein kann. Zum Abschluss gibt es noch ein Interview mit Marc, einem der Macher der FFK11:

Hier gibt es noch die Übersicht über alle Vorträge, Workshops und den veröffentlichten Präsentationen.

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

marc thiele

Hi Tobias,

vielen Dank für deine nette Zusammenfassung. Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat und ich finde es super, dass du das hier auch für andere sichtbar schreibst. Für Vorschläge, was man besser machen kann, habe ich immer ein offenes Ohr. Auch, wenn du interessante Themenvorschläge hast.

Rock on!

/marc

[…] […]

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben