Tobias Scheible
Web-Entwickler, Ingenieur & Dozent

Datum: Dienstag, 25. Januar 2011

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 0 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Trends, Zukunft, Zeitschrift, Augmented-Reality, Kommunikation, Zeit Wissen

Zeit Wissen – Sonderheft „Kommunikation“

Neulich bin ich auf das Sonderheft von Zeit Wissen zum Thema Kommunikation gestoßen. Der Ratgeber soll als Wegweiser durch die Welt der neuen Kommunikation fungieren. Darin wird die aktuelle Situation untersucht und zukünftige Trends aufgezeigt.

Der Ratgeber ist, wie auch die normale Zeit Wissen Reihe, informativ aufgebaut, unterhaltsam geschrieben und sehr gut gestaltet. Es werden die modernen Aspekte der Kommunikation beleuchtet: Cloud Computing, Blogs, Twitter, soziale Netzwerke und Online-Dating. Die Inhalte sind in die Bereiche Leben, Arbeiten und Sicherheit aufgeteilt. Als besonderes Bonbon befinden sich im Anhang noch Auszüge von Stiftung Warentest, in denen verschiedene Kommunikations-Geräte getestet worden sind.

Augmented-Reality ist ein beliebtes Thema, das momentan in vielen Zeitschriften behandelt wird. So auch in dem Artikel „Realität 2.0“ von Alexander Stirn auf Seite 26. Erste Gehversuche in diesem Bereich wurden mit klobigen Helmen unternommen, die alles andere als bequem waren. Eine neueste Variante wurde auf der letzten Cebit von Zeiss vorgestellt: eine leichte Brille mit zwei OLED-Bildschirmen mit hohen Auflösungen und mit Bewegungssensoren. Aber massentauglich wurde diese Technik dadurch noch lange nicht. Erst mit den aktuellen Smartphones hat sich diese Situation geändert. Mit der Kamera eines Handys wird die Umgebung aufgenommen und mit dem GPS die Position und die Blickrichtung erfasst. Die Umgebung wird dann, angereichert mit Informationen, auf dem Bildschirm wieder ausgegeben. Damit kann man zum Beispiel alle Wikipedia-Einträge in der Umgebung sichtbar machen, die mit Adressdaten versehen sind. Was alles damit schon möglich ist, zeigt dieser interessante Artikel.

Der Artikel „Immer auf Abruf“ von Jens Uehlecke auf Seite 30, der die aktuellen Trends in Taiwan beleuchtet, hat mir sehr gut gefallen. Taiwanesische Jugendliche greifen neue Techniken viel schneller auf als Jugendliche bei uns. Daher kann man damit ein Stück in die Zukunft schauen, wie sich die Kommunikation in Deutschland entwickeln wird.  Momentan entwickelt sich in Taiwan eine Always-On-Kultur. Zusätzlich kommt es nicht mehr so darauf an, was sie kommunizieren, sondern das sie von den anderen permanent wahrgenommen werden. Dort wird eine noch intensivere und persönlichere Kommunikation zelebriert als bei uns hier mit Facebook und Twitter.

Absolut lesenswert ist der Artikel „Stillstand“ ebenfalls von Jens Uehlecke auf Seite 70. Er zeigt ein Szenario auf, was in Deutschland passiert, wenn das Internet ausfällt. In dieser Fiktion werden die zentralen Root-Nameserver mit einem Trojaner durch massive Anfrage so ausgelastet, dass sie ausfallen. Es liest sich einfach nur köstlich, wie die Menschen mit dieser Situation umgehen. Und danach sollte sich jeder einmal vor Augen führen, wie abhängig wir vom Internet sind und was wir in so einer Situation machen würden.

Danach kommt noch ein guter Artikel – „Daten in Gefahr“ von Niels Boeing auf Seite 74. Dort werden die Gefahren der allgegenwärtigen Datensammlung im Internet aufgezeigt. Was Google und Facebook alles mit den Daten anstellen können, aber auch was wir alles dagegen tun können. Der Artikel ist eine sehr gute Sensibilisierung für alle, die sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt haben.

Das sind die Inhalte des Zeit Wissen Ratgebers Kommunikation 01/2011:

Titel

Besser vernetzt Fünf Menschen erzählen, wie ihnen neue Kommunikationsformen das Leben leichter machen
Unter den Wolken Zu zehnt einen Text schreiben – mit Cloud-Computing geht das
Politik und Stricken Blogs haben eine neue Form von Öffentlichkeit etabliert
Banal bis brisant Wozu braucht man Twitter?
Soziale Netzwerke Wie uns das Smartphone mit unseren Freunden verbindet
Klickkontakt Wer online einen Partner sucht, muss ein paar Regeln beachten

Leben

Fit im Alltag Tricks und Techniken für die täglichen Herausforderungen
Realität 2.0 Welche Informationen uns Smartphones über die Umgebung liefern können Immer auf Abruf Südkoreaner begeistern sich für neue Technik. Wer sie beobachtet, blickt in die Zukunft
Der will doch nur spielen Stimulieren Computerspiele Jugendliche zu Amokläufen?
Häufig gestellte Fragen Von Geschenkideen über Kleinanzeigen bis zu Buchklubs: Die besten Websites für den Alltag

Arbeiten

Besser im Job Wie das Internet die Arbeit erleichtern kann
Nebenjob im Netz Internetportale wie DaWanda machen die Heimarbeit wieder attraktiv. Nicht immer stimmt aber das Verhältnis von Aufwand und Ertrag
Vorsicht, Kamera! Dürfen Arbeitgeber ihre Angestellten heimlich filmen oder abhören? Ein Überblick
Häufig gestellte Fragen Von der Koordinierung von Terminen bis zum Erstellen einer eigenen Homepage: Die besten Tricks und Tools rund um Arbeit und Beruf

Aufpassen

Sicher im Netz Mit einfachen Tricks bleibt man online geschützt und anonym
Reise in den Ruin Firmen versprechen grenzenlose Mobilität dank Smartphones und Notebooks. Doch wer sie im Ausland nutzt, wird abgezockt
Stillstand Was wäre, wenn das Internet komplett ausfiele? Ein Szenario
Daten in Gefahr Mit jedem Klick im Internet hinterlassen wir Spuren. Wie kann man sie verwischen?
Häufig gestellte Fragen Wie schütze ich mich, wenn ich online bin? Die besten Websites, die aufpassen helfen

Produkte im Test

Drucker und Kombigeräte
Fernseher
Satelliten- und Kabelempfänger
Mobile Minifernseher mit DVD-Laufwerk
Notebooks, Netbooks
DVB-T-Sticks
Funkmodems
E-Book-Reader
Smartphones
MultiMediahandys
Seniorenhandys und einfache Handys
Musik-/Hörbuchdownloads
Hi-Fi-Kompaktanlagen
Lautsprecher
Musik-/Videospieler

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben