{

Tobias Scheible
Autor, Referent & IT-Sicherheitsexperte
SEO, SEM, E-Commerce, Usability, Szene, Tipps & Tools

Datum: Mittwoch, 07. Dezember 2011

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 8 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Zeitschrift, seo, website boosting, Magazin, Usability, E-Commerce, SEM

Website Boosting – Ausgabe 10

Nachdem ich im „alten“ Bahnhof in Stuttgart etwas (geplanten) Aufenthalt hatte, habe ich noch schnell im Zeitungskiosk nach interessanten Zeitschriften gestöbert. Fündig geworden bin ich mit der Zeitschrift Website Boosting – Ausgabe Nr. 10. Wie der Name schon sagt, geht es um die Themen Online-Marketing, SEO, SEM, Usability, Tipps und Tools.

Die Zeitschrift Website Boosting wurde von Mario Fischer ins Leben gerufen, der auch Autor des gleichnamigen Buches „Website Boosting 2.0“ ist. Er lehrt an der Fachhochschule in Würzburg Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt E-Commerce. Die Artikel in der Zeitschrift werden allerdings von verschiedenen Autoren geschrieben.

Im ersten Artikel „Gründungsfrust ist hausgemacht“ vom Herausgeber selbst geht es darum, was bei einer Gründung alles schief laufen kann und wieso es quasi keine Nischen mehr gibt. Der Artikel ist nicht nur für potentielle Gründer interessant, sondern auch für alle, die noch etwas Grundwissen in Sachen Online-Marketing benötigen.

Sehr interessant fand ich den Artikel „Soziale Suche, Google +1 und mögliche Auswirkungen auf SEO“ von Richard Maier ab Seite 26. Darin spekuliert der Autor, was Google alles mit der Verknüpfung seiner verschiedenen Dienste und dem +1-Button alles anstellen kann. Spannend fand ich auch die Überlegung, dass die Kreise in Google+ ausgewertet werden können, also welche Personen sich wie oft in Kreisen von anderen befinden. Dadurch können Poweruser identifiziert werden und somit der +1-Button unterschiedlich bewertet werden.

Ab Seite 30 dreht sich im Artikel „Speedboosting“ von Daniel Unger und Daniel Friedrich alles um die Geschwindigkeit. Es geht darum, welchen Einfluss die Ladegeschwindigkeit auf das Ranking hat und wie eine Seite optimiert werden kann. Die Autoren gehen davon aus, dass dieser Faktor in Zukunft noch eine größere Rolle spielen wird bei der Anzahl an neuen Tools, die Google dazu veröffentlicht hat.

Ab Seite 39 gibt Alexander Beck einige interessante Einblicke in die Arbeit mit Google AdWords in seinem Artikel „Conversion-Pfade in AdWords und Google Analytics“. Es geht darum, die Aktionen eines Besuchers vor einer Conversion zu analysieren und auszuwerten. Denn nicht immer ist nur der letzte Klick für einen Kauf entscheidend, sondern alle Aktionen des Besuchers zusammen. Und nur mit dem Blick für alle Aktionen lässt sich ein Gebot bei AdWord richtig kalkulieren. Alexander Beck ist übrigens der Autor des Buches „Google AdWords“ aus dem mitp Verlag, und daher folgt dem Artikel noch ein interessantes Interview mit ihm.

Kein anderes Ereignis hat in der Online-Marketing-Branche für so viel Aufruhe gesorgt, wie das sogenannte Panda-Update von Google. Diesem Thema widmet sich auch Ulv Michel ab Seite 50 in dem Artikel „Panda-Update: Google verfeinert seine Antennen“.  Dabei hat Google versucht, immer mehr wie ein Besucher die Seiten zu analysieren und nicht wie ein Computer. Deshalb rückt jetzt die Benutzerfreundlichkeit und die Qualität der Inhalte noch mehr in den Fokus der Suchmaschinenoptimierung. Interessant finde ich diesmal, dass Google ziemlich redefreudig ist, was die Veränderung am Algorithmus angeht. Im offiziellen Google-Blog gab es zwei interessante Artikel dazu: „Ten recent algorithm changes“ und „Search quality highlights: new monthly series on algorithm changes“.

Horst Klier stellt ab Seite 64 das interessante Tool PhoneGap in „Web trifft App – mit PhoneGAP zur nativen App mit Webtechnik“ vor. Mit diesem Tool werden HTML5-Apps in einem speziellen Browser angezeigt, der zusätzliche JavaScript Schnittstellen zu der Hardware eines Smartphones bereitstellt. Damit kann man zum Beispiel auf die Kamera zugreifen und für den Benutzer ist gleichzeitig nicht erkennbar, dass es sich eigentlich um eine Web-Site handelt. Danach stellt Sven Evers in „Alles unter Kontrolle mit Server-Monitoring“ verschiedene Dienste für die Überwachung von Webserver vor. Und mit dieser Thematik geht es auch weiter, allerdings im sozialen Bereich. Daniel Masaladzic und Michael Müßig haben dafür eine ausführliche Übersicht über alle wichtigen Social Media Monitoring-Tools erstellt.

Und hier alle Inhalte der Ausgabe 10 des Website Boosting Magazins im Überblick:

Aus der Szene
Aktuelles aus der Szene
Gründungsfrust ist hausgemacht
Branchenpower: Die dmexco 2011 in Köln
Book Marks
Im Gespräch: Userlutions

Online Marketing
Soziale Suche, Google +1 und mögliche Auswirkungen auf SEO
Speedboosting
Conversion-Pfade in AdWords und Google Analytics
Hands-on-Affiliate-Marketing für Onlineshops: Controlling und Reporting für Partnerprogramme (Teil 3)
Panda-Update: Google verfeinert seine Antennen

Usability
Ohne Inhalt ist alles nichts

Social Media
Mess-Diener für alles Soziale gesucht. Social Tools im Überblick

Web Controlling
Den Wert der Website mit dem Website-Performance-Index steigern

Content & System
Agieren statt reagieren: Sicherheit bei der Entwicklung von Webanwendungen
Web trifft App – mit PhoneGAP zur nativen App mit Webtechniken
Alles unter Kontrolle mit Server-Monitoring

Recht & Links
Der urheber- und wettbewerbs­rechtliche Schutz von suchmaschinenoptimierten Inhalten

  • Artikel teilen:

Ãœber Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Hooligan

Netter und vor allem informativer Beitrag!! Leider hast du niergends etwas über den Verkaufspreis geschrieben 😉

Oder habe ich das einfach nur überlesen??

Tobias Scheible

9,80€ kostet die Ausgabe – die Infos gibt es auch auf der offiziellen Seite

Felix

9,80 Euro finde ich extrem angemessen. Die Zeitschrift ist wirklich klasse!

Sabine

Die einzige Zeitschrift, die ich mir noch regelmäßig kaufe. Wirklich top!

Roller

Ich finde 9,80 aber auch wiederum nicht grade billig…wenn man zudem vergleicht, wie viel Inhalt als auch Werbung in einer solchen Ausgabe ist!!

Dafür hat man hingegen aber auch relativ gute Fachbeiträge zu speziellern Themen…^^

Micha

Wir lesen die Zeitschrift auch gerne. Schade das sie nicht jeden Monat erscheint! Der Preis ist angemessen, kann man ja von der Steuer absetzen *hrhr*

MonexxBox

Toll, solche Projekte muss man unterstützen. Die großen Medienunternehmen sind schon viel zu weit verbreitet. Auf Magazine und Blogs ohne kommerziellem Hintergedanken haben doch alle gewartet! Was wäre das Medienleben ohne alternativer Nachrichtenportale wie die ganzen privaten Blogs….?

Mirco

Echt gute zeitschrift. Holle mir auch eins.. Danke

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben