{

Tobias Scheible
Autor, Referent & IT-Sicherheitsexperte
Für Web-Professionals & Designer

Datum: Mittwoch, 04. Juli 2012

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 0 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Zeitschrift, Magazin, Artikel, Screenguide

SCREENGUIDE Magazin – Ausgabe Nr.14

Die neue Ausgabe der Zeitschrift SCREENGUIDE für Web-Developer ist erschienen. E-Payments, Boilerplates, OpenStreeetMap und CSS4 stehen im Vordergrund dieser Ausgabe. Dieses Mal ist auch wieder ein Artikel von mir dabei. Es geht dabei um HTM5 und SEO.

Ab Seite 16 beschäftigt sich Jörg Morsbach in „Siri – say what“ mit der Spracherkennung von Apple. Nachdem Siri nun mit iOS 6 auch für das iPad verfügbar ist, steht der Weg für andere Geräte offen. Im Automobilbereich steckt noch ein großes Potential für die Sprachsteuerung. Allerdings sollte man dabei nicht vergessen, dass Apple nicht der einzige Anbieter auf diesem Gebiet ist.  Windows hat bereits schon länger von Haus aus eine Spracherkennung integriert. Viele andere Anbieter tummeln sich auch auf diesem Feld, so zum Beispiel Dragon Dictation von Nuance.

Was mit der freien Konkurrenz OpenStreetMap im Vergleich zu Google Maps alles möglich ist, stellt Matthias Meißer ab Seite 22 in „Freie Welt: OpenStreetMap“ vor. Ab Seite 28 werden in „Kosten Produkte im Netz bald mehr?“ einige interessante Methoden im Bereich behavioral Marketing und Pricing vorgestellt. Es geht darum, wie mit den entsprechenden psychologischen Effekten und Analysen ein Produkt höherpreisig verkauft werden kann.

Barbara Hallama zeigt ab Seite 44 in „We love QR“, was alles mit QR-Marketing möglich ist. Mittlerweile setze ich QR-Code als Brücke ins Web auf jedem Print-Produkt ein. Ich bin mal auf die nächste Stufe mit RFID bzw. NFC gespannt, was damit dann alles möglich sein wird.

Was alles in CSS4 steckt, zeigt Heiko Stiegert in „CSS der Zukunft“ ab Seite 64. Besonders spannend finde ich die zusätzlichen Regeln und die Variablen. Vieles davon erinnert mich an SASS.

Ab Seite 76 gibt es dann meinen Artikel über HTML5 und SEO. Zusammengefasst geht es darum, welche Auswirkungen HTML5 auf SEO hat und haben wird. Ich gehe auf die neuen Möglichkeiten der Semantik ein. Mehr gibt es in einem extra Blog-Artikel: HTML5 & SEO.

Mit „Screendesign mit Indesign: Sinn oder Unsinn?“ stellt sich Christian Seitz ab Seite 74 der immerwährenden Streitfrage der Tools. Besonders mit den neuen Features in CS6 sieht man, in welche Richtung sich InDesign weiterentwickelt.

Danach kommt die Rubrik „Technik“ dran und Alexander Streireif räumt mit 10 Vorurteilen gegenüber Magento ab Seite 86 auf. Am Ende stellt Matthias Pfefferle in seiner regelmäßigen Kolumne „Pfefferles open Web“ Web Intents vor. Dies ist eine Technik, mit der beschrieben werden kann, welche Verknüpfungstechniken auf einer Website bereit stehen. So kann zum Beispiel ein einzelner Button zum Sharen verwendet werden, der dann vom Browser einen Dialog aufruft und die entsprechenden Buttons zu den sozialen Netzwerken bereitstellt. Ich bin mal gespannt, wie sich die von Google initiierte Technik weiterentwickeln wird und ob sie sich durchsetzen wird.

Und hier alle Inhalte der Zeitschrift SCREENGUIDE Nr.14 im Überblick:

E-Business

Siri – say what Was Sprachsteuerung auf mobilen Endgeräten leistet
Payment-Lösungen – Anbieter & Trends Neue E-Payment-Systeme, die Sie unbedingt kennen sollten
Freie Welt: OpenStreetMap Vorteile und Möglichkeiten der freien Google Maps Alternative
Meine persönlichen Daten im Netz Online-Reputation-Management in der Praxis
Kosten Produkte im Netz bald mehr? Wie Behavioral Marketing und -Pricing funktionieren
Die spinnen, die SEOs… Verbessern Sie mit Hilfe von Content-Spinning Ihr Ranking

Kreation

Bilder groß in Szene setzen Peppen Sie mit effektvollen Bildern Ihre Webseite auf
Mehr als Porno Wie Sie mit Video-Content mehr Besucher erreichen
#tweetscapes: so klingt Twitter Blick hinter die Kulissen des Kunstprojektes
We love QR Praktische Tipps & Tricks für gelungenes QR-Marketing
Portfolio Liechtenstein-Logo, postr, Haxe, pinwheel
Klassische Typografie im Netz Tools für typografische Meisterwerke im Web
One Page: eine für alles Single-Page-Designs als neuer Designtrend für Webseiten

Webentwicklung

Gemeinsam besser koden Das kann die neue Cloud-Coding-Plattform koding.com
Mit Adobe InDesign aufs Tablet
So gelingt der Einstieg ins Zeitalter des Mobile Publishing
Intelligente Shopsuche
Mehr Umsatz durch verbesserte Suchfunktionen
CSS der Zukunft
Neue CSS4-Features schon jetzt nutzen
HTML5 & SEO
Grundlagen und Fakten zum Thema Semantik und Struktur
Boilerplates
So starten Sie Ihre Projekte schneller und effizienter
Screendesign mit Indesign: Sinn oder Unsinn?
Wie Sie mit InDesign professionelle Webseiten erstellen

Technologie

Kendo UI: Rundum-Paket für moderne Web-Projekte Wenn jQuery UI als Bibliothek nicht mehr ausreicht
Revolution statt Evolution: MODX CMS
Kurzvorstellung des Content-Managementframeworks MODX
Magento – 10 Vorurteile
Alexander Steireif liefert Antworten zu Magento-Vorurteilen
Deployment mit Capistrano
Webprojekte schneller und effizienter live stellen
Pfefferles Open Web Kolumne: Die Welt der offenen Standards

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben