Tobias Scheible
Web-Entwickler, Ingenieur & Dozent
Die Entwicklung in den nächsten 150 Jahren

Datum: Donnerstag, 24. Januar 2013

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 6 Kommentare

Kategorie: Infografiken

Tags: Trends, Zukunft, Infografik

40 Techniktrends – in 150 Jahren

Ausblicke auf 2013 gab es in letzter Zeit ja genügend. Aber welche Techniken sind in den nächsten 150 Jahren zu erwarten? Die BBC ist der Frage nachgegangen und hat eine schicke Infografik mit den gefundenen Antworten entwickelt.

Die verschiedenen Techniken wurden in die Kategorien Computer & Robotik, Politik & Wirtschaft, Wissenschaft & Natur, Gesellschaft & Technologie unterteilt. Dazu hat jede Technik auch noch eine Angabe bekommen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung ist. Quelle: BBC

Infografik von BBC mit Techniktrends
Infografik mit 40 Techniktrends der nächsten 150 Jahren
Infografik von BBC mit Techniktrends Infografik mit 40 Techniktrends der nächsten 150 Jahren
  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Manuel

Ja wenn das mal wirklich Jemand sagen könnte wie es mit der Welt in den nächsten 150 Jahren weiter geht,… Der Artikel und die Grafik von BBC stimmt mich auf jeden Fall nachdenklich, ein interessantes Thema wie ich finde.

Arnold

Vielen Dank für den Einblick. Ich bin wirklich gespannt was die Zukunft bringt, bleibt bloß die Frage wie sehr sich die Zukunfts-Grafik bewahrheiten wird.
Eine Kleinigkeit ist mir zum Fusionsreaktor aufgefallen, die erste Demonstration soll laut Wikipedia erst 2030 möglich sein. Ist natürlich auch die Frage wie weit man dieser Quelle vertrauen kann.
Bleibt man bei aktuelleren Themen, finde ich die These, dass Google Pinterest kauft durchaus interessant. Ich bin gespannt was das Jahr sonst noch bringt.

Maja

Hehe. Aufjedenfall mal eine Lustige Idee. Aber was uns die Zukunft wirklich so bringen wird? Ich denke selbst die nächsten 50 Jahre werden schon so viele unerwartete Neuerungen mit sich bringen. Wenn jemand so etwas heute behaupten würde würde man glauben der sein verrückt.

Jonas

Erst einmal ein großes Kompliment an den Betreiber dieses Blogs. Optisch wirklich sehr ansprechend.

Ich finde das Thema dieses Artikels wirklich sehr interessant. So rasant wie vor allem der technische und medizinische Fortschritt in den letzten Jahren voranschreitet halte ich die Visionen aus der Grafik für durchaus realistisch. Vor 100 Jahren hätte schließlich auch wirklich kaum jemand geglaubt zu was wir heute in der Lage sind.

Gruß Jonas

Adam D.

Super Blog, und super Atikel. Finde es immer sehr spannend in die Zukunft vorausschauen zu können. Letztendlich sind unsere Science-Fiction autoren unsere besten Propheten, nur dass es meist eben schon viel früher eintreten wird, als sie es geglaubt haben. Ich finde die grafik hat wirklich was und sie klingt sogar sehr realistisch, was die Zeiten betrifft. Und wenn eben ein Mensch 150 alt wird, im Jahr 2150. vielleicht sind wir es ja dann noch die leben werden, und das miterleben 🙂

Dieter

Ein Blick in die Zukunft bedeutet auch immer eine Ungewissheit, die ein wenig Angst macht. Ich denke die Welt wird sich noch schneller entwickeln als sie es sowieso schon tut. Das Internet hat mittlerweile schon so einen großen Einfluss auf das tägliche Leben, dass man schon davon sprechen kann „Das Internet hat die Welt verändert“. Was es in den nächsten 150 Jahren an Neuerungen geben wird, lässt sich wohl nur erahnen und es wird wohl so manche Überraschung bringen.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben