Tobias Scheible
Web-Entwickler, Ingenieur & Dozent
Campus Party Berlin

Datum: Dienstag, 28. August 2012

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 0 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Trends, Zukunft, Konferenz, Entwicklung, Berlin, Campus Party, Veranstaltung

Campus Party Berlin – größtes Technik-Festival Europas

Der Titel der Veranstaltung ist leider etwas unglücklich gewählt, denn die Vorträge, bei denen es um einen umfangreichen Wissenstransfer ging, standen in Berlin definitiv im Vordergrund und weniger die „Party“. Die Themenbandbreite reichte dabei von der Machbarkeit von Fusions-Reaktoren bis zur Programmierung von Musik. Einige Highlights, wie z. B. der Vortrag von Yossi Vardi, zogen besonders die Aufmerksamkeit auf sich.

Wir hatten über AirBnB eine schicke Wohnung gebucht, die ganz in der Nähe des Veranstaltungsorts lag. Ein sehr guter Dienst, um authentisch in einer fremden Stadt zu wohnen. Es gibt dort die unterschiedlichsten Angebote und wir hatten eine typische Berliner Wohnung mit sehr viel Charme 😉

Besonders beeindruckt hat mich die Atmosphäre des Veranstaltungsortes, der ehemalige Flughafen Tempelhof. Nachdem ich den großzügigen Platz vor dem Gebäude hinter mir gelassen hatte, stand ich in der riesigen Empfangshalle. Einige der alten Schalter wurden für die Veranstaltung genutzt, dort bekam ich auch mein Ticket. Wie sich herausstellte, war fast das gesamte Personal spanischer Herkunft, so dass man mit deutsch nicht sehr weit kam… Ganz am Ende der Halle wurde dann meine Eintrittskarte kontrolliert und ich war drinnen. Es ist schon ein interessantes Gefühl, wenn man durch die Gänge geht, die man früher als Fluggast nicht benutzen durfte. Überall hängen noch die alten Schilder des Flughafens. Sobald ich durch das Gebäude durch war, stand ich draußen auf einem Balkon und konnte das Gelände überblicken. Was mich total verwunderte  war, dass quasi alles draußen stattfand. Alle Tische und Bühnen waren unter dem absolut riesigen Dach, unter dem früher die Flugzeuge parkten, aufgebaut. Mehrere Container schirmten den (diesen) Bereich nach draußen ab und in den Hangars daneben waren die Zelte aufgebaut. Dort konnte man auch direkt campen. Und draußen auf dem ehemaligen Rollfeld, der heute ein Park ist, drehen Fahrradfahrer und Jogger ihre Runden.

Die Campus Party war einfach genial – man konnte sich überall spontan zusammensetzen, da es wirklich überall Tische und Stühle mit Netzwerkanschlüssen gab. Die Mischung aus den unterschiedlichen Themen war einfach super, so dass man allerdings öfter die Qual der Wahl hatte.

Besonders spannend fand ich die Keynote Präsentation von Yossi Vardi:

Eine schöne Zusammenfassung der Campus Party in Berlin bietet dieses Video hier:

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben