{

Tobias Scheible
Autor, Referent & IT-Sicherheitsexperte

Datum: Freitag, 28. Oktober 2011

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 0 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Google, Zeitschrift, seo, CSS3, HTML5, Magazin, Webstandards-Magazin, IPv6, Barrierefreiheit, Bilddatenbanken, CSS3 Animationen, Drag & Drop, Location-based Services, Parallax, Sass, Virtuelle Fotografie

Webstandards-Magazin – Ausgabe Nr. 11

Kürzlich habe ich den Blog-Beitrag über meinen Artikel im Webstandards-Magazin „IPv6: Mehr als eine neue Nummerierung des Internets“ geschrieben. Nun habe ich noch einen kleinen Überblick über das gesamte Magazin erstellt. Das Titelthema dieser Ausgabe lautet übrigens „Content is King“.

Mit diesem Thema startet auch Nicolai Schwarz ab Seite 8. In „Porträt eines Königs“ plädiert er für die Wichtigkeit der Inhalte. Denn neben Webstandards, Barrierefreiheit, Usability, Performance und Design entscheidet im Endeffekt der Inhalt über den Erfolg.

Ab Seite 14 berichtet Michael Reuter über das interessante Thema Virtuelle Fotografie. Dabei werden Fotos von Produkten digital generiert. Und das hat nichts mit eckiger Computergrafik mehr zu tun, sondern das sind hochwertige Fotos. Der Vorteil ist, dass nichts mehr retuschiert werden muss, Änderungen an den Produkten können jederzeit aufgenommen werden, ohne ein neues Shooting zu organisieren. Genauso ist diese Technik für die einfache Internationalisierbarkeit von mehrsprachigen Produkten sehr gut geeignet.

Danach kommt auf Seite 17 mein Artikel über die Zukunft des Internets „IPv6: mehr als eine neue Nummerierung des Internets“.

In „Lorem Ipsum Galore“ zeigt Nicolai Schwarz, dass Blindtext nicht immer lateinische Allüren haben müssen. Für alle SEO-Interessierten zeigt Eric Kubitz ab Seite 28, wie Websites aus der Sicht von Google aussehen. Eigene Crawler sind zwar sehr aufwendig, können aber auch sehr spannend Ergebnisse liefern. Auf Seite 30 und 31 gibt es dann noch eine schicke Übersicht über die interessantesten Ranking-Faktoren in Form eines Periodensystems.

Manuel Bieh zeigt in „Mobile Möglichkeiten“ ab Seite 34, welche Methoden es für die Entwicklung von mobilen Websites gibt. Dabei stellt er verschiedene clinte- und serverseitigen Lösungen vor. Danach gibt es ab Seite 41 ein paar visuelle Leckerbissen. Karin Wehle zeigt, welche optischen Schmankerln angesagt sind und was nach dem Web 2.0 Look aktuell in ist. Danach gibt Matthias Schütz einige sehr interessante Tipps, wie man mit Photoshop den Web-Entwicklung Workflow verbessern kann. Daneben werden auch einige interessante Tools vorgestellt, wie die Firefox- Erweiterung OpenWith Photoshop. Wie der Name schon sagt, können damit Bilder von Websites direkt im Photoshop geöffnet werden.

Danach gibt Jörg Morsbach ab Seite 46 einen interessanten Einblick in die Welt der Bilddatenbanken. Er gibt einen Rückblick auf die Entwicklung der letzten Jahre und welche Möglichkeiten aktuell zur Verfügung stehen. Direkt nach diesem Artikel gibt es noch eine sehr ausführliche Tabelle mit allen gängigen Bilddatenbanken und speziellen Bildsuchmaschinen im Überblick. Im Anschluss zeigt Pascal Bajorat ab Seite 50 das Paint.NET, das durchaus eine interessante Alternative zu Photoshop ist.

Mit welchen Kniffen zweidimensionale Websites ein 3D-Feeling erhalten, zeigt Jessica Kammerer mit Parallax-Effekt. Dabei werden einzelne Elemente in unterschiedlichen Ebenen angeordnet, die sich beim Scrollen auch unterschiedlich schnell bewegen. Der Effekt ist vergleichbar mit der Situation, wenn man aus einem fahrenden Zug schaut. Dabei bewegen sich die näheren Objekte gefühlt schneller vorbei als die weiteren entfernten.

Über CSS3-Animation liest man ja mittlerweile recht viel. Dass diese Technik auch Menüs sehr einfach aufhübschen kann, zeigt Nico Brünjes ab Seite 60 in „Zum Leben erweckt!“. Es gibt zwar noch nicht allzu viele Beispiele in der freien Wildbahn, aber das Menü von Mozilla ist ein sehr schönes Beispiel.

Oliver Simoneit zeigt ab Seite 64, welche Möglichkeiten es gibt, eine Lightbox barrierefrei einzusetzen. Dabei wird die jQuery Lightbox „Colorbox“ mit dem zusätzlichen Accessibility Plugin empfohlen. Danach geht Detlev Fischer in „Gut geprüft ist halb gewonnen“ auf die BITV-Testmethoden ein, um eine Website auf WCAG2.0 und BITV2.0 zu überprüfen.

Responsive Webdesign, eines der aktuell wichtigsten Themen für Web-Entwickler, beschreibt Eric Eggert ab Seite 73 in „Anpassungsfähig“. Neulich kam erst die Meldung, dass sich der mobile Traffic  innerhalb des letzten Jahres verdoppelt hat. Daher wird es immer wichtiger, dass auch der mobile Markt optimal bedient wird. Ab Seite 80 stellt dann Jens Grochtdreis in „Lücken im Browser stopfen“  Polyfills vor. Polyfills sind Methoden, um Lücken in Browser Unterstützung aufzufüllen. Dabei wird die bekannte JavaScript Bibliothek „modernizer“ vorgestellt. Ganz besonders hat mir das Zitat von Christian Heilmann im Artikel gefallen: „HTML5 ist der Schritt vom Hack zur Lösung“.

Und hier alle Inhalte des Webstandards-Magazins Nr.  11 im Überblick:

Feature

Content is King Geld mit Inhalten verdienen
Vielfältig, zeitlos und zielgruppengerecht: Content-Arten und wie sie gewinnbringend eingesetzt werden.

E-Business + Trends

Virtuelle Fotografie Crossmediale: Bildinhalte aus dem virtuellen Studio.
Internet Protocol Version 6 340 Sextillionen IP-Adressen für jeden Zweck: das bringt IPv6.
Google+ auf dem Vormarsch Erfahren Sie, was Google+ so interessant macht und worin die Unterschiede zu anderen Plattformen liegen.
Digitales Marketing im nächsten Jahrzehnt So entwickelt sich Online-Shopping in der Zukunft.
Blindtexte der nächsten Generation Wir stellen Alternativen zu Lorem Ipsum vor.
Erste Schritte mit einem Webspider SEO-Wissen: So sehen Spider Ihre Webseite.
Periodensystem der SEO Ranking-Faktoren Suchmaschinenoptimierung: Große Übersicht aller Ranking-Faktoren.
Praxisbeispiel: Location-based Services friendticker und Co. aus Nutzer-und Unternehmenssicht.
Tools für die Entwicklung mobiler Webseiten Acht Ansätze zur Erstellung einer mobilen Webseite.

Webdesign

Texturen als Mittel im Webdesign Lernen Sie, wie Sie Texturen als elegantes Gestaltungselement einsetzen.
Besserer Workflow in Photoshop Beschleunigen Sie Prozesse durch den effizienten Einsatz neuer Funktionen und Werkzeuge.
Bilddatenbanken im Überblick Bildmaterial für alle Fälle: Hintergrundinformationen und eine detaillierte Liste aller Anbieter.
Kostenlose Alternative zu Photoshop Paint.NET kann viel und kostet nichts – wir zeigen Stärken, Schwächen und Einsatzmöglichkeiten.
Videoclips mit Animoto Videos aus Einzelbildern mit wenig Aufwand online erstellen.
3D-Illusionen mit Parallax Scrolling Begeistern Sie Ihre Besucher: Visuelle Täuschungen selbst erstellen.
How to: Heatmap.js & Canvas Visualisieren Sie Nutzeraktionen in Echtzeit – direkt im Browser.
Animierte Menüs mit CSS3 Effektvolle Menüs und Navigationen für moderne Webbrowser.

Accessibility + Usability

Lightboxes und Barrierefreiheit Benutzerprobleme beim Einsatz modaler Dialoge vermeiden.
BITV2.0: Barrierefreiheit prüfen Das neue BITV-Prüfverfahren und welche Neuerungen es mit sich bringt.
Goodbye IE6 Inhalt ja, Gestaltung nein: für alte Internet Explorer Versionen.
Drag & Drop mit HTML5 Lernen Sie eine crossbrowserfähige Lösung zur Verbesserung der Benutzerführung mit HTML5 kennen.
Adaptive Datentabellen Wir zeigen Ihnen, wie Datentabellen auf mobilen Endgeräten mit kleinen Viewports gut aussehen.

Web-Anwendungen

Verborgene Funktionen in Google Maps Experimentelle Funktionen für mehr Features und bessere Benutzbarkeit.
Polyfills für ältere Browser Lernen Sie, wie Sie HTML5 und CSS3 produktiv einsetzen.
Sass: CSS wie es sein sollte Steigern sie Ihre Produktivität bei geringerem Lernaufwand.

Szene // Aktuell // Hotspots

Pfefferles OpenWeb Matthias Pfefferles Blickwinkel auf die Welt der offenen Standards.
Edel sei die Webseite, hilfreich und gut Letzte Seite

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben