Tobias Scheible
Web-Entwickler, Ingenieur & Dozent
Panorama-Aufnahme
Dienstag, 18. Dezember 2012
7 Kommentare

Photo-Sphere – 360°-Aufnahmen mit Android

Eines der interessantesten Features von Android 4.2 ist der Aufnahmemodus Photo-Sphere der Kamera App. Damit lassen sich echte 360°-Ansichten erstellen und nicht nur einfache Panoramen. Und das Beste ist, es gibt bereits einen Web-Viewer dafür.

Ich hatte ja erst kürzlich über die Möglichkeiten von 360°-Ansichten geschrieben und euch ein schickes 360° Mountain-Bike Video gezeigt. Das Video wurde noch mit Profi Equipment erstellt, mit Android 4.2 kann jeder zumindest eine 360°-Fotoansicht erstellen. Gedacht sind die Ansichten, um zum einen auf dem Smartphone bzw. Tablet gezeigt zu werden und zum anderen, um in Google Maps und Google+ von jedem integriert zu werden.

Auf einer Spezialseite zeigt Google alle bereits veröffentlichten Panoramen. Interessant daran finde ich, dass die Aufnahmen sehr an Google Street View erinnern. Wenn genügend Leute Aufnahmen machen und diese online stellen, könnte es für Google eine günstige Alternative zu den Street View Autos sein. Auch eine interessante Variante von Crowdsourcing. Zusammen mit allen anderen Möglichkeiten wie Fotos, Checkins, Bewertungen und das Erfassen von Öffnungszeiten wird jeder Nutzer zu einer wichtigen Datenquelle für Google.

Als ich neulich in der Winterlandschaft draußen unterwegs war, nutzte ich die Gelegenheit und erstellte eine 360°-Aufnahme mit meinem Nexus. Aus den vielen einzelnen Fotos wird die komplette Ansicht zusammengesetzt. Die gute Qualität hat mich doch ein wenig überrascht, da die Fotos von der Belichtung her doch sehr unterschiedlich waren. Und damit ihr die Aufnahme auch ansehen könnt, habe ich hier den Web-Viewer von Joe Simpson eingebunden.


Und so sieht die komplette Foto-Datei im Rohformat aus:

echte 360°-Ansicht mit Android
Rohdatei der 360°-Aufnahme mit Android 4.2
echte 360°-Ansicht mit Android Rohdatei der 360°-Aufnahme mit Android 4.2

Lutz Herkner von mobiwatch, hat einen Video veröffentlicht wie so eine Aufnahme entsteht:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort bin ich in den Bereichen IT-Sicherheit und IT-Forensik tätig. Darüber hinaus beschäftige ich mich seit 2001 mit der Planung und Umsetzung von individuellen Web-Anwendungen. Mein Wissen teile ich gerne hier in meinem Blog, bei Vorträgen und auf Workshops.

Alle Blog-Artikel Über mich Facebook Twitter Xing

Kommentare

Wilfried

das ist ja geil!

Ich habe leider kein Android 4. Kennst du ein Programm für 2.3?

Würde das gerne mal probieren.

Claas Sch.

Sehr cool! Für iOS gibts auch div. Apps dafür, aber die Bilder werden nicht mal im Ansatz so toll.

Simon

Das ist zwar nicht ganz so cool wie das 360° Video aber das werde ich nachher mal ausprobieren 🙂

Simon Metz

Hey! Cooles Bild. Ich habe gestern auch mühsame ein Panorama in dem Stil erstellt und würde es gerne mit dem Viewer einbinden. Allerdings bekomme ich bisher noch nichteinmal die test.html von ihm ans laufen. Habe auch die three.js runtergeladen usw… Ne Idee?

Tobias Scheible

Hallo, einfach mal alle Dateien von github über den „ZIP“-Button herunterladen und das Foto austauschen. Grüße Tobias

Webseite

Ich kann auf der „Spezialseite“ von Google keine veröffentlichte Panoramen sehen? Muss man die erst hochgeladen haben oder wie?

Tobias Scheible

Geh einfach auf die „Spezialseite“ und such zum Beispiel nach „Berlin“. Dann bekommst du rechts die Panoramaansichten angezeigt.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden anerkennen Sie die Datenschutzerklärung des Blogs.

nach oben