scheible.it - Tobias Scheible
Cyber Security Vortrag - Cybersecurity – ein Blick in die Zukunft
Montag, 09. Juli 2018
2 Kommentare

Cybersecurity – ein Blick in die Zukunft

Die Absicherung der Unternehmens-IT und optimale Schutzmaßnahmen werden immer wichtiger und komplexer. Um die Unternehmen im Bereich Cyber Security auf dem Laufenden zu halten, veranstaltet die IHK Reutlingen jedes Jahr eine IT-Konferenz. Ich durfte hierbei die Veranstaltung mit meinem Vortrag „Cybersecurity – ein Blick in die Zukunft“ eröffnen.

Informationstechnologie ist längst allgegenwärtig und entwickelt sich immer schneller weiter, wodurch auch Angriffe darauf zunehmen. Auf der ganzen Welt werden Cyberangriffe auf Unternehmen immer komplexer und schwieriger zu stoppen. Unternehmensvorstände haben häufig nicht das entsprechende Know-how, um die Cybersicherheit Lage einschätzen zu können und die meisten Führungskräfte sehen darin keine strategische Priorität. In der Zwischenzeit werden Informationssicherheitsbeauftragte immer wichtiger, erhalten jedoch oft nicht die notwendigen Ressourcen, die sie benötigen, um Unternehmen vor wachsenden und ausgefeilteren Bedrohungen zu schützen.

Die IT-Konferenz der IHK Reutlingen möchte daher die Unternehmen für diese Gefahren sensibilisieren und praktische Impulse vermitteln: „Wie lässt sich die Unternehmens-IT effektiv und effizient absichern? Was ermöglicht automatisiertes Schwachstellenmanagement? Und was droht im Rahmen der neuen Datenschutzgrundverordnung? Wie passen Datensicherheit, das Internet der Dinge und die Cloud zusammen? Und wie bereite ich mich auf den ‚Ernstfall‘ vor – denn auch Back-up-Strategien sind ein wichtiger Aspekt von IT-Sicherheit.“

Weitere Referenten der IT-Konferenz 2018 der IHK Reutlingen:
„Schutz vor Cyberkriminalität: Automatisiertes Schwachstellenmanagement“, Fatih Altunbas, nds Netzwerksysteme GmbH
„Abwehr von Schadensersatzansprüchen nach der DS-GVO“, Rechtsanwalt Michael Stefan
„IoT Security & Datensicherheit“, Michael Krieger, MeetNow! GmbH
„Backup-Strategien im Cloud Zeitalter“, Gregor Wörle, Advanced UniByte GmbH

Mit meinem Vortrag „Cybersecurity – ein Blick in die Zukunft“ sensibilisierte ich die Teilnehmer für das Thema Cybersecurity, indem ich unter anderem die Motivation der Täter aufzeigte. Als Erstes zeigte ich mit der Entwicklung der Vergangenheit, warum es überhaupt Sicherheitsvorfälle gibt und wie sich die Angriffsszenarien weiterentwickelt haben. Danach zeigte ich anhand einiger exemplarischen Beispiele wie aktuelle Bedrohungsszenarien aussehen und demonstrierte die einfache Angreifbarkeit mit einem Live-Hack. Wie sich IT-Angriffe in Zukunft weiterentwickeln können, zeigte ich anhand von aktuellen Vorfällen auf und leitete davon die weitere Entwicklung ab. Neben „klassischen“ Angriffen durch Schadsoftware werden auch Angriffe per Hardware eine immer stärkere Rolle spielen – gerade per Funk vernetzte IoT-Geräte werden eine immer größere Angriffsfläche darstellen.

Wie versprochen, gibt es die Folien des Vortrags „Cybersecurity – ein Blick in die Zukunft“ hier wieder als Download (PDF) und zum direkten Ansehen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort bin ich in den Bereichen IT-Sicherheit und IT-Forensik tätig. Darüber hinaus beschäftige ich mich seit 2001 mit der Planung und Umsetzung von individuellen Web-Anwendungen. Mein Wissen teile ich gerne hier in meinem Blog, bei Vorträgen und auf Workshops.

Alle Blog-Artikel Über mich Facebook Twitter Xing

Kommentare

Daniel

Cybersecurity ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Einfach wichtig!

Francis Markert

Danke für die Präsentation. Dass die meisten Menschen viel zu fahrlässig mit ihren Passwörtern umgehen, ist sicherlich keine Überraschung. Aber das alte Passwort für die amerikanischen Raketen ist dann doch mehr als verwunderlich. Nur leider befürchte ich, dass solche Dinge auch heute noch passieren.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden anerkennen Sie die Datenschutzerklärung des Blogs.

nach oben