{

Tobias Scheible
Autor, Referent & IT-Sicherheitsexperte
Google AdWords-Spezialist Zertifizierung

Datum: Mittwoch, 16. November 2011

Autor: Tobias Scheible

Kommentar(e): 12 Kommentare

Kategorie: Aktuelles

Tags: Google, Marketing, Werbung, Google AdWords, AdWords-Spezialist, Fortbildung, Google AdWords-Spezialist, Online-Marketing, Zertifizierung

Meine Google AdWords-Spezialist Zertifizierung

Google bietet im Bereich AdWords und Analytics einige offizielle Zertifizierungen an. Bei AdWords unterscheidet Google zwischen Unternehmen (Partner) und Einzelpersonen (Spezialist). Ich habe nun an der Zertifizierung als „AdWords-Spezialist“ erfolgreich teilgenommen.

Nachdem ich schon einige Zeit mehrere Kampagnen von verschiedenen Kunden betreut habe, dachte ich mir, es ist an der Zeit, die offizielle Zertifizierung zu machen: zum einen, um meine Glaubwürdigkeit gegenüber Kunden zu steigern, zum  anderen, um noch etwas zu lernen. Eigentlich bin ich ja nicht unbedingt ein Fan von Zertifizierungen, da sie oftmals nur bestätigen, dass ein bestimmter Teil gelernt worden ist. Aber von der Art, wie Google die Prüfungen aufgebaut hat, wurde ich positiv überrascht und habe noch einige interessante Aspekte neu entdecken dürfen.

Die Prüfungen werden online in einem speziellen Web-Browser abgelegt, der im Vollbild startet, damit keine anderen Programme aufgerufen werden können. Alle Fragen sind Multiple-Choice-Fragen und haben jeweils 4 mögliche Antworten, wobei immer nur eine Antwort richtig ist. Für die Zertifizierung müssen zwei Prüfungen abgelegt und bestanden werden. Zuerst die Grundlagenprüfung „Werbung mit Google“, bei der viele Basics abgefragt werden. Insgesamt muss man die 113 Fragen innerhalb von 120 Minuten beantworten und mindestens 80% richtig gelöst haben. Anschließend muss noch eine Fortgeschrittenenprüfung durchgeführt werden. Es stehen die Themen „Suchmaschinenmarketing“ „Display-Werbung“ und „Berichterstellung und Analyse“ zur Verfügung. Ich hab mir die Richtung „Berichterstellung und Analyse“ ausgesucht, da ich mir davon am meisten Nutzen versprochen habe. Hier waren es nur 100 Fragen, für die man ebenfalls 120 Minuten Zeit hat und 75% richtig lösen muss. Also insgesamt 213 Fragen mit 852 möglichen Antworten sind innerhalb von vier Stunden zu bewältigen. Letzten Sonntag habe ich die beiden Prüfungen zusammen an einem Tag durchgezogen,  lieber konzentriert auf einmal als die Prüfungen aufzuteilen.

AdWords-Spezialist Zertifizierung
Meine Google AdWords-Spezialist Zertifizierung
AdWords-Spezialist Zertifizierung Meine Google AdWords-Spezialist Zertifizierung

Zur Vorbereitung ist das AdWords Schulungscenter natürlich sehr zu empfehlen. Die dort bereitgestellte Dokumentation lohnt sich allerdings nicht zum Ausdrucken. Sie baut auf der normalen Google AdWords Hilfe auf und besteht dadurch zum größten Teil aus Anweisungen, was man der Reihe nach anklicken muss, um eine Einstellung zu ändern. Was ich natürlich vermisst habe, ist eine Google Suche in der Doku 😉 Daneben haben sich die Videos und Präsentationen in der AdWords Online-Seminarreihe als sehr hilfreich erwiesen. Es gibt die extra Rubrik „Vorbereitungskurse für das Google AdWords-Zertifizierungsprogramm“, die vor allem die Inhalte der Grundlagenprüfung schon sehr gut abdecken.

Besonders bei der Vorbereitung auf die „Berichterstellung und Analyse“ Prüfung konnte ich noch einiges lernen. Die Verknüpfung der Dienste und das Website-Optimierungstool waren für mich die spannendsten Felder. Faszinierend ist auch die optimale Konstellation, in die die Klickpreise automatisch in Abhängigkeit von der Marge für jedes Keyword eingestellt werden. Die Grundlagenprüfung ist übrigens zwei Jahre gültig und die Fortgeschrittenenprüfung ein Jahr. Damit kann man dann in vier Jahren alle Varianten an Prüfungen absolviert haben 😉

Ich habe mal eine Liste mit den für mich nützlichsten Quellen zusammengestellt:
Google AdWords Schulungscenter (Dokumentation)
Google AdWords Vorbereitungskurse (Video Schulungen)
Google AdWords Zertifizierungsprogramm
Google AdWords Hilfecenter
Google AdWords Hilfeforum
Inside AdWords Blog
Google AdWords Onlineseminare

Viel Erfolg!

  • Artikel teilen:

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Tobias Scheible arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort ist er als Autor und e-Tutor im Masterstudiengang Digitale Forensik tätig und leite im Bachelorstudiengang IT Security Praktika rund um das Thema Informationssicherheit. Darüber hinaus ist er Mitinitiator des Kompetenzzentrums Cyber Security Lab, welches Forschungsprojekte auf dem Gebiet der IT-Sicherheit koordiniert. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit.

Alle Blog-Artikel Website Facebook Twitter Xing

Kommentare

Heiko

Das hört sich interessant an. Für die Kundenakquise bringt das sicher eine Menge, da man ja sonst nicht allzu viel vorlegen kann als Webworker, abgesehen von den Referenzen natürlich 😉

Nico // Abnehmen

howdy

Wow, das Google-Awords Zertifikat macht ordentlich was hier! Habe eben mal in Google nach dem Suchwort: Google Adwords Zertifizierung kosten gesucht und dabei herausgefunden, dass diese Zertifizierung gar nicht mal so viel kostet. Wenn die Zahlen stimmen, kostet die
Grundlagenprüfung („Werbung mit Google“) nur 50 Dollar und die Fortgeschrittenenprüfung („Suchmaschinenmarketing“ ) auch nochmal 50 USD. Für 100 USD die eigene Glaubwürdigkeit aufzupolieren ist doch geschenkt!

Cheers

Gerald

Na das hört sich doch mal nach einem gescheiten Review zu dem Zertifikat an. Du hast mir gerade Lust gemacht mich auch mal da dran zu geben.
Viele Grüße aus Berlin

Mota

Ich dachte immer dass man auch noch eine echte Kampagne machen müsste. Eine Kampagne Die mindestens so oder so lange dauert und wobei man mindestens so oder so viel Geld verbraucht hat. (erinnere mich Dies nur noch schleierhaft)

Tobias Scheible

Hallo Mota,

bei einer Zertifizierung eines Unternehmen müssen bestimmte Kriterien wie der Umsatz erfüllt sein. Bei Einzelpersonen zählt nur das Wissen 😉

Grüße
Tobias

Gerda

Herzliche Glückwünsche zur bestandenen Google Ad-Words Spezialist Zertifizierung!
Grüße von
Gerda

Ludwig

Da frage ich mich aber, ob hier nicht dennoch eine Schummelei möglich wäre (die ich dir keinesfalls unterstellen möchte – ich möchte dies hier rein generell ansprechen!). Ob die Anwendung nun Vollbild startet oder nicht, es ist ja dennoch möglich, die Kontrolle darüber zu erlangen. Selbst, wenn diverse Versuche erkannt werden sollten von der Prüfungsanwendung, irgendeine Möglichkeit findet sich immer, schließlich wird diese lokal ausgeführt.
Ich habe da so meine Zweifel, ob diese Form von Onlinetest wirklich die beste bzw. letztlich glaubwürdigste ist. Wie siehst du das?

Tobias Scheible

Hallo Ludwig,

Betrug ist natürlich immer möglich. Am einfachsten ist ja wohl ein zweiter Rechner oder einfach eine andere Person, die das notwendige Wissen hat.
Ich finde, bei Zertifikaten geht es darum, dass man die grundsätzliche Bereitschaft zeigt, sich mit einem Thema intensiver zu beschäftigen.

Grüße
Tobias

Michael K

Google Adwords selbst ist ja auch schon eine Wissenschaft für sich… Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. 🙂

Tobias Scheible

Dankeschön

Marcos

Ha! voll einverstanden, lieber auf einmal konzentriert ziehen, die Prüfungen sind ziemlich lang und wie du sagst nicht immer leicht.

Linda

Wow tolles Certificat…

aber es ist viel zu unpersönlich…da steht dann der Name drauf was sicherlich vollautomatisch passiert.

Naja…

LG
Linda

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

nach oben