Tobias Scheible
Web-Entwickler, Ingenieur & Dozent
Download-Script für Contao
Freitag, 02. November 2012
2 Kommentare

Contao Installation automatisieren

Am Dienstag ist das Content-Management-System Contao in der neuen Version 3 erschienen. Für mich war das der Anlass, mein Download-Script zu aktualisieren. Damit könnt ihr Contao in kürzester Zeit installieren.

Die Entwickler haben in Contao 3 mit alten Überbleibseln aufgeräumt, die zum Teil noch von der Umbenennung von TYPOlight her stammten. Der Ordner für die Dateien heißt jetzt nicht mehr “tl_files” sondern nur noch “files”. Und für mobile Websites kann jetzt ein extra Layout angelegt werden, so dass man zum Beispiel bestimmte Module bei der mobilen Version weglassen kann. Einen guten Überblick über die neuen Funktionen und Features bietet die Ankündigung des ersten Release Candidate con Contao 3. Weitere Informationen gibt es in der Keynote (pdf 11,8MB) von der Contao-Konferenz 2012.

Es ist immer wieder lustig, wenn ich Angebote von Agenturen in die Hand bekomme, die einen Manntag für die Installation veranschlagen. Vor fast zwei Jahren habe ich ein Script veröffentlicht, mit dem ihr Contao schnell installieren könnt “Contao Installation – Contao in 5 Minuten installieren.”. Zwar braucht man vielleicht etwas länger, bis alles klappt, aber innerhalb von 5 Minuten habt ihr ein funktionierendes System, bei dem ihr euch anmelden könnt.

Inspiriert durch die neue Version und den Blog Artikel “Contao installieren” von Leo habe ich mich an die Überarbeitung gemacht. Das Ziel war, die Installation noch weiter zu vereinfachen und noch weniger Hand anzulegen. Deshalb sollte immer die neueste Version heruntergeladen werden, ohne dass man sie manuell eintragen muss. Einige (in meinen Augen) unnötige Dateien sollten gelöscht werden und die .htaccess-Datei sollte automatisch umbenannt und damit aktiviert werden.

Das ist das Ergebnis des neuen Contao Download Scripts:

shell_exec("curl -L http://install.contao.org | tar -xzp");
shell_exec("mv contao-*/{,.}* ./");
shell_exec("rm -rf contao-*");
shell_exec("rm contao_download.php");
Header("Location: contao/install.php");

Hier könnt ihr das vollständige Script kommentiert und mit Optionen herunterladen: contao_download.php

Bisher habe ich das Script erfolgreich bei Domainfactory getestet. Für den Aufruf ist die Funktion shell_exec erforderlich, die kann bei manchen Providern gesperrt sein.

Wenn ihr noch Tipps oder Verbesserungsvorschläge habt, freue ich mich über euer Feedback.

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Dort bin ich in den Bereichen IT-Sicherheit und IT-Forensik tätig. Darüber hinaus beschäftige ich mich seit 2001 mit der Planung und Umsetzung von individuellen Web-Anwendungen. Mein Wissen teile ich gerne hier in meinem Blog, bei Vorträgen und auf Workshops.

Alle Blog-Artikel Über mich Facebook Twitter Xing

Kommentare

Macuse

Tolle Sache. Danke.

Contao Installationsscript › Web Development Blog

[…] 2010 habe ich das erste Installationsscript veröffentlicht. Und 2012 gab es ein Update mit der neuen Version 3 von Contao. Da das alte Script nun nicht mehr funktioniert, die […]

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden anerkennen Sie die Datenschutzerklärung des Blogs.

nach oben