Tobias Scheible Cyber Security & IT-Forensik Dozent
Infografik Schadsoftware in Deutschland

[Infografik] Malware in Deutschland

Viele Internetuser surfen nichts ahnend ohne Absicherung im Internet. Aber jeder sollte die Gefahren kennen und sich entsprechend davor schützen. Die Infografik gibt Aufschluss darüber, wie viele Malware-Programme es überhaupt gibt und wie viele Computer infiziert sind.

Sonntag, 22. März 2015
24 Kommentare

Wer übrigens selbst den eigenen Rechner untersuchen möchte, findet mit Malwarebytes Anti-Malware eine sehr gute und kostenlose Software zum Finden und Entfernen von Schadprogrammen und Malware.

Infografik zu Schadware in Deutschland
Infografik zu Schadware in Deutschland
Infografik Malware Statistik Infografik zu Schadware in Deutschland

Quelle: netzsieger.de

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Hallo, mein Name ist Tobias Scheible. Ich bin begeisterter Informatiker und Sicherheitsforscher mit den Schwerpunkten Cyber Security und IT-Forensik. Mein Wissen teile ich gerne anhand von Fachartikeln hier in meinem Blog. Als Referent halte ich Vorträge und Workshops für Verbände und Unternehmen u. a. auch offene Veranstaltungen für den VDI und die IHK.

Kommentare

Jens Hagel am 28. März 2015 um 09:57 Uhr

Klasse Infografik. Da liegen wir ja in Hamburg im guten Mittelfeld. Und es zeigt, dass die Unternehmen noch viel zu tun haben, um ihre Netzwerke sicherer zu machen.

Nicole am 31. März 2015 um 14:24 Uhr

Toller Artikel, tolle Info Grafiken ! So informiert man! #Bookmarked!

Keyvan am 5. April 2015 um 16:19 Uhr

Diesen Beitrag sollte man sich ausdrucken & über den Bildschirm hängen. Leider befassen sich die wenigsten mit den Tücken des World Wide Webs. Solche Posts machen schon alleine durch die übersichtliche grafischer Aufbereitung Lust auf’s Lesen!

Mevo am 11. Juni 2015 um 15:41 Uhr

Oh mann, der Conficker, ich erinnere mich noch als der gerade um sich gegriffen hatte. Der Name war so witzig wie der Virus gefährlich.

Andy am 28. Juni 2015 um 21:00 Uhr

Interessant, aber wie kommt die Verteilung zustande, dass im Norden weniger und im Süden mehr Computer befallen sind.

Philip am 12. August 2015 um 20:22 Uhr

Vor allem ist die Infografik halt mal richtig gut gemacht!
Ich hab sowas in der Art auch schon länger auf meiner ToDo-Liste, bisher aber noch nicht so richtig ran getraut…. 🙁

Grexi am 13. Oktober 2015 um 15:32 Uhr

Einfach Krass, dass 25% aller PCs einfach so Malware haben -.-

Veit am 14. Oktober 2015 um 20:32 Uhr

Ich glaube jeder hat diesen einen Freund, dessen PC mit Toolbars, Ad- und Malware vollgepackt ist. Werde ihm diesen Link mal schicken 😀

beflash am 18. Oktober 2015 um 12:12 Uhr

Coole Infografiken….
VG

NikNi am 21. Oktober 2015 um 19:53 Uhr

Wie viel die verschiedenen Ansteckung! Das gleiche geht in verschiedene Länder. Danke für den Artikel.

Alex am 6. November 2015 um 18:04 Uhr

Schön gestalteter Blog muss ich sagen. Und dazu ein gelungener Artikel, der mich daran erinnert mich mal wieder mehr um die Sicherheit meiner Systeme zu kümmern. Hast du nicht irgendwelche Favoriten oder so, die du empfehlen kannst? LG

Harald am 7. November 2015 um 23:09 Uhr

Sehr gute und informative Grafik. Danke für die Info

Eugen am 22. November 2015 um 04:38 Uhr

Habe leider trotz Antivirus Programm immer mal wieder Malware auf meinem Rechner. Bei 390k Schadsoftware pro Tag ist das auch kein Wunder…Danke für den Softwaretipp.

Philippe am 13. Dezember 2015 um 23:37 Uhr

Eine informative Grafik. Hätte nicht gedacht, dass es bei den Maleware Infektionen so große regionale Unterschiede gibt.

Michi am 10. März 2016 um 16:55 Uhr

Toll aufbereiteter Artikel. Danke dafür. Durch Locky werden sich hier die Zahlen nochmal deutlich nach oben ausdehnen.

gaming laptop am 30. März 2016 um 01:03 Uhr

Da liegt ja Baden-Würtemberg aber ziemlich weit oben 🙁
Deine Website sieht ja mal richtig Geil aus Respekt Hut ab 🙂
Sehr interessanter und toller Artikel, vielen Dank!

xvideo am 11. April 2016 um 05:43 Uhr

Toller Artikel, tolle Info Grafiken ! So informiert man! #Bookmarked!

Luisa am 26. April 2016 um 15:18 Uhr

Informativer Artikel, danke.
Wirklich erschreckend dass es so viele Betroffene Rechner sind, das schlimme ist ja dass die meisten Leute nichts davon wissen und es erst merken wenn es zu spät ist. Leider war auch ich mal von sowas betroffen und meine Daten wurden verwendet um irgendwelche fremden Bestellungen zu machen, gab sehr viele Probleme deswegen, zum Glück wurde aber der Täter gefunden.

Jan am 30. April 2016 um 09:34 Uhr

Tolle Visualisierung eines sehr großen Problems. Es ist immer wieder erschreckend wieviel Schadsoftware im Internet unterwegs ist.

Isiaka am 25. Dezember 2016 um 21:19 Uhr

Spitze info Grafiken und gut geschriebener Artikel! Weite so!

Jens am 25. Januar 2017 um 18:36 Uhr

Ja, die Malware Attacken kenne ich. Ich habe einige Kunden mit WordPress Blogs als CMS. Wenn man da nicht regelmässig Updates macht, hat man auch schnell eine Malware auf dem Server… ich habe schon einige Stunden meines Lebens damit verbracht, die ganzen Schadscripte wieder loszuwerden.

Tino am 4. Februar 2017 um 11:04 Uhr

Ich weiß nicht ob das zutreffend ist aber ich versuche immer so wenig wie Möglich Programme aus dem Internet auf meinen Rechner zu Installieren bisher hat das immer gut geklappt.

Nicole am 12. März 2020 um 12:06 Uhr

Hey Tobias,
einen super informativen Artikel hast du da geschrieben. Danke dafür!
Ich hab das Netz ein bisschen durchstöbert und bin auf einen Artikel über erfolgreiche Ransomware-Attacken gestoßen.
https://aware7.de/blog/die-erfolgreichsten-ransomware-attacken-2019
Was hälst du davon?

Burow IT Kiel am 24. Mai 2020 um 10:46 Uhr

Die IT Sicherheit wird bei vielen Kunden immer noch zu wenig beachtet. Für IT Dienstleister ist es ungemein wichtig, dies in die Beratung mit aufzunehmen, nicht allein aus finanziellen Interessen.

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden anerkennen Sie die Datenschutzhinweis des Blogs.