Tobias Scheible Cyber Security & IT-Forensik Dozent
Skyline

Neue Version von Jitsi Meet veröffentlicht

Eine neue Version von Jitsi wurde von den Entwicklern veröffentlicht. Mit der Version 2.0.6173 gab es viele Änderungen unter der Haube, die zukünftige Features vorbereiten. Die Aktualisierung hat auf meinem Jitsi Meet Server problemlos funktioniert.

Sonntag, 22. August 2021
2 Kommentare

Am Montag wurde die neue Version 2.0.6173 von Jitsi veröffentlicht. Nach fast zwei Monaten stand damit eine aktualisierte Version von Jitsi Meet zur Verfügung. Ein Blick in die Change Log zeigt, dass für alle Bestandteile von Jitsi Updates bereitstehen, und wie umfangreich die Aktualisierungen waren. Dabei ist allerdings nicht ein großes neues Feature, sondern viele kleine Änderungen, die die Bedienung und Nutzung von Jitsi Meet verbessern. Einige der Änderungen betreffen, wie üblich, auch nicht die eigentliche Oberfläche von Jitsi Meet, sondern Elemente der Programmierung.

Im Detail haben die folgenden Komponenten von Jitsi Meet den folgenden Versionsstand erreicht:

  • jitsi-meet 1.0.5211
  • jicofo 1.0-786
  • jitsi-videobridge 2.1-538-g062e9f56

Viele diese Änderungen wurden in Vorbereitung auf die neuen Features in Jitsi Meet durchgeführt.

Neue Featuers

Denn im letzten Community Call wurden spannende neue Features für die Zukunft angekündigt. Beim Jitsi Community Call handelt es sich um eine öffentliche Besprechung, bei dem die Entwickler neue Features diskutieren und Änderungen bekannt geben. Vergangene Community Calls können auf YouTube eingesehen werden. Zum Beispiel ist geplant, die Anzahl der gleichzeitigen Teilnehmer zu erhöhen. Bisher werden alle Videostreams an alle Benutzer geteilt und auch dargestellt. Sobald viele Teilnehmer mit aktiven Videoübertragungen (Webcam) in Jitsi Meet teilnehmen, wird bei Nutzern mit kleinerer Bandbreite das Erlebnis deutlich schlechter. Zukünftig werden nur noch die Videos im sichtbaren Bereich dargestellt. Dadurch werden in Jitsi Meet Meetings mit bis zu 500 gleichzeitigen Teilnehmern möglich. Zusätzlich sollen in Zukunft auch Umfragen direkt in Jitsi Meet möglich sein. Und das lang ersehnte Feature Breakout Rooms soll auch direkt in Jitsi Meet implementiert werden. Auf jeden Fall stehen spannende Features in den Startlöchern!

Update

Das Update hat auf meinem Jitsi Meet Server problemlos funktioniert und ist seit Dienstag produktiv im Einsatz.

Jitsi Meet Artikelserie

Dieser Blogbeitrag ist Teil der Artikelserie „Videokonferenzen mit Jitsi Meet“, die sich mit dem Open-Source-Webkonferenzsystem Jitsi für Video-, Web- und Telefonkonferenzen beschäftigt. Die Artikelserie zu Jitsi Meet umfasst die folgenden Themen:


Jitsi Meet Artikel für Anwender


Jitsi Meet Artikel für Administratoren

Über Tobias Scheible

Tobias Scheible

Hallo, mein Name ist Tobias Scheible. Ich bin begeisterter Informatiker und Sicherheitsforscher mit den Schwerpunkten Cyber Security und IT-Forensik. Mein Wissen teile ich gerne anhand von Fachartikeln hier in meinem Blog. Als Referent halte ich Vorträge und Workshops für Verbände und Unternehmen u. a. auch offene Veranstaltungen für den VDI und die IHK.

Kommentare

Thorsten Müller am 24. August 2021 um 17:10 Uhr

Hallo Tobias,

ich habe das Update am Samstag eingespielt, danach war die Qualität der Videos und beim Desktop-Sharing mega schlecht. Snapshot zurückgespielt auf den alten Stand und die Qualität war wieder besser.

Hast du eine Idee woran das bei der neuen Version liegen könnte?

Gruß
Thorsten

Tobias am 27. August 2021 um 09:04 Uhr

Hallo Thorsten,
das Verhalten konnte ich nicht beobachten. Über den Status bekommst du angezeigt, ob die volle Auflösung genutzt wird und wie viele Bilder pro Sekunde verwendet werden. Vielleicht liegt es an der Konfigurationsdatei(config.js, diese wird nicht mit aktualisiert. Und wenn die Installation schon älter ist, kann es ungültige und fehlende Einträge geben. Falls das Problem weiterhin auftritt, kann auch eine frische Installation von Jitsi Meet das Problem lösen …
Grüße
Tobias

Schreibe einen Kommentar!

Hilfe zum Kommentieren

Um kommentieren zu können, geben sie bitte mindestens ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion nicht dazu, andere zu beleidigen oder Spam zu verbreiten. Trolle und Spammer sind hier unerwünscht! Unangemessene Kommentare, die zum Beispiel gegen geltendes Recht verstoßen oder eine Gefährdung anderer Besucher darstellen, werden gelöscht oder angepasst.

Name: Ihr Name, der oberhalb des Kommentars steht, gerne auch Ihren echten Namen, das erleichtert die Kommunikation für alle. Sollte ein Spam-Keyword als Name verwendet werden, kann dieses entfernt oder korrigiert werden.

E-Mail: Ihre E-Mail Adresse dient zur Identifizierung weiterer Kommentare und sie haben die Möglichkeit, ein Avatar-Bild zu verwenden. Dazu müssen Sie mit Ihrer E-Mail Adresse bei Gravatar angemeldet sein. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben.

Website: Hier können Sie ihren eigenen Blog bzw. ihre eigene Website eintragen, dadurch wird Ihr Name und Ihr Avatar-Bild verlinkt. Werden rein kommerzielle Angebote offensichtlich beworben, setze ich den Link auf nofollow und unangemessene werden einfach entfernt.

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <hr> <big> <small> <sub> <sup> <u>

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden anerkennen Sie die Datenschutzhinweis des Blogs.